12 von 12 im Juni ’22

Seit Monaten gucke ich auf die “12 von 12”-Posts in den Blogs und es kribbelt mir in den Fingern. Abgehalten hat mich einer von diesen klassischen Glaubenssätzen (“Wer will das schon lesen?”), aber jetzt nehme ich Anlauf, lasse den doofen Satz einfach links liegen und lege los.

Ach ja, für alle, die “12 von 12” nicht kennen:  Bei diesem Blogformat geht es darum, mit 12 Bildern plus Bildunterschrift meinen Tag zu erzählen. Für die deutschsprachige Blogosphäre sammelt Caroline von “Draußen nur Kännchen” die Artikel.

Hund springt schwanzwedelnd am Bein hoch.

Stürmische Begrüßung durch Juli am frühen Morgen. Wie toll, dass ich nach der langen nacht wieder da bin! Seht ihr, wie der Schwanz wedelt?

 

Kaffeetasse und Zeitung

Kaffee! Genauer: Lupinenkaffee mit Hafermilch. Wir probieren gerade aus, mit welchen Milchalternativen wir einen vernünftigen Schaum hinkriegen. Weiß irgendwer, warum immer Öl in der Hafermilch ist? Ohne Öl würde es nämlich schaumiger, auch ohne Barista-Dings. Sieht man in Spanien, da hat die Hafermilch nichts, außer Hafer und Wasser, und der Schaum steht wie Eischnee.

 

Waldweg

Spaziergang mit Juli im Perlacher Forst. So doof ich das im Winter fand, jetzt finde ich’s irgendwie ganz nett. Ohne Zecken wär’s noch netter. Sind die eigentlich nur fies, oder haben die auch einen Nutzen?

 

Blüte

Gleich noch eine Frage an die Leser*innen: Ist das Holunder? Wäre das meine Chance auf selbst gemachtes Holunderblütengelee gewesen?

 

Kleiner Hund auf riesengroßer grüner Wiese.

Hund im Glück. Ist aber gar nicht so einfach, in dieser Wiese einen kleinen gelben Ball zu finden.

 

2 Stangen Spargel auf einem Teller

Rest von gestern Abend fürs Mittagessen – das kann doch nicht alles gewesen sein? War’s auch nicht.

 

Eis am Stiel

Mein erstes selbst gemachtes Stiel-Eis. Schmeckt sogar und ist milchfrei, juhu!

 

Balkon mit Sonnenschirm

Zeit, den Sonnenschirm aufzumachen. Vorher, nachher. Gegen 13.30 kommt die Sonne ums Eck. Man beachte das Tischchen: Eigenhändig aus Griechenland importiert, zu Zeiten, wo man sowas noch ohne Probleme ins Handgepäck bekam.

 

Blumen lassen die Köpfe hängen.

Ich habe mich gefragt, ob die Blumen der Nachbarin (verreist) wohl ein bisschen Wasser brauchen. Gute Idee, kam nur etwas spät.

 

Website der deutschen Gesellschaft für Ernährung

Noch ein bisschen Arbeit – Recherche zu einem Buch über Ernährung, das ich gerade lektoriere. Wie viel Zucker darf man pro Tag zu sich nehmen? Spoiler: Viel weniger, als man glaubt, und noch weniger, als man tatsächlich isst. Mit meinem selbst gemachten Eis war ich schon weit drüber :-(.

 

Website von "Draußen nur Kännchen"

Uiii, da sind schon die ersten “12 von 12”-Beiträge. Wie macht ihr das nur so schnell? Ich hatte schon das Gefühl, dass ich heute ständig Fotos mache und habe immer noch keine 12 zusammen … Mal schnell lesen, was die anderen so schreiben!

 

Salatkopf, Tomaten, Gurke

Der Ausgleich für den Zuckerkram am Nachmittag: Heute Abend gibt’s Salat! (Gleich meldet sich die Stimme aus dem Hinterkopf: Oh je, Rohes am Abend!) DAS Dilemma der Kochbuch-Lektorin: Ich weiß genau, was gesund wäre. Aber da gibt’s ja auch noch den Appetit und den Kühlschrank-Inhalt und die Lust am Backen und das Leben und und und …

Nach dem Salat werden wir noch ein bisschen rumsitzen, eine letzte Gassi-Runde mit Juli drehen und den Sonntag ausklingen lassen. Habt einen schönen Abend!